In Bogensee sind vielfältige Sport- und Kulturstätten bereits vorhanden. Die Akademie wird einen eigenen Kulturbetrieb anbieten und ihre Räume und Flächen für alle Bürger öffnen. Gleiches gilt für die vorhandenen Sportstätten, die für Vereine und Schulen geöffnet werden sollen. Lokale Jugendarbeit z.B. in Form eines Jugendclubs oder auch in Zusammenarbeit mit der bereits ortsansässigen Waldschule, ist ein wichtiger Baustein, der zur lokalen Akzeptanz in der Gemeinde beiträgt.

Campus-Parktreppe

Die Eröffnung der „Akademie für Mikroskopie und Interaktion“ wird einer der wesentlichen Bestandteile sein, die Anlage in Bogensee mit der Region zu verknüpfen. Kurse für Schulklassen und Seminare der HNE in Eberswalde sind ebenso denkbar wie eine Erweiterung des Angebotes des Barnim Panoramas. Natur erkunden, Natur erleben, Natur schützen – um diese drei Schwerpunkte drehen sich viele Initiativen in der Region am Rande der Schorfheide, in der Barnimer Seenlandschaft.

Die Einrichtung eines Cafés und eines Restaurants, der Betrieb einer Herberge, die Instandsetzung und Pflege der Liegenschaft werden neben der Stärkung der Infrastruktur auch zur Verbesserung der Verkehrsanbindung und Belebung der Region beitragen.

Nicht zuletzt bringt die Akademie Bogensee Arbeitsplätze in die Region. Logistik, Verwaltung, Versorgung sind Kerngebiete in denen lokale Unternehmen tätig werden oder direkt Arbeitnehmer bei der iAB beschäftig werden können.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s